Was mache ich eigentlich so?

Nach einen ambitionierten Start nahmen in letzter Zeit die Blog-Artikel wieder ab – das hat natürlich Gründe. Damit ihr wisst, welch wichtige Ereignisse in den kommenden Wochen anstehen, die mich jetzt sehr beschäftigen, ist hier ein kleiner Überblick:

Im Moment befinde ich mich nämlich in der wohl streßigsten Phase meines jungen Lebens. Von Streß möchte ich eigentlich nicht sprechen – ich mache das alles sehr gerne (ja, auch das Lernen ;)), aber ich habe keine Zeit zur wirklichen Muße und die Zeit rennt mir fast davon. Die vergangene Woche brachte mich nicht vor 4 Uhr nachts ins Bett – teilweise natürlich dem Umstand geschuldet, dass ich andere Aktivitäten am früheren Abend verfolgte (Studentenleben halt…).

Als neu erwählter Schatzmeister der Piratenpartei Konstanz musste und muss ich mich umfassend in die Materie einarbeiten, etliche mehr oder weniger benötigte Programme downloaden (Email-Verschlüsselung und so…) und schon bereits meines Amtes walten (Spendenbescheinigungen und Co.). Als Mitglied des Vorstandes fällt morgen eine Vorstandssitzung an, an der wir uns eine Geschäftsordnung geben müssen und  einen Schlachtplan für die kommenden Wochen erstellen. Vor der harten 3-Klausurenwoche (13.02-17.02) am Wochenende findet noch das Südbadentreffen statt – wo ich zumindest an einem Tag teilnehmen werde, um mal andere Piraten des südlichen Badens (Bezirksverband Freiburg) kennenzulernen.

Ich bin im Moment also ganz Pirat. Bis zum 15.02 muss ich jedoch auch mal kurz Chinese sein. Da ich bei der UN-Simulation MunBW Ende April in Stuttgart teilnehmen werde (ein andermal mehr dazu), muss ich bis zum 15.02 drei Positionspapiere einreichen, die die chinesische Sicht auf Themen wie „Privatisierung der Kriegsführung“, „Herabsetzung der Einsatzbereitschaft von Atomwaffen“ und den „Einsatz moderner Waffensysteme“ realitätsnah darstellen sollen – denn ich vertrete China im Hauptausschuss 1 , dem Ausschuss für Abrüstung und  internationale Sicherheit.

Ein wenig muss ich mich auch um das Schachturnier kümmern, dass unsere Schachgruppe Anfang Mai auf die Beine stellen wird. Ich bin dafür verantwortlich, dass mindestens 30 Teilnehmer kommen und muss daher die ganzen Marketingmaßnahmen und Co. koordinieren…

Rock your life, die Betreuung meines Hauptschülers, läuft nebenbei ja auch noch. Heute hatte ich wieder ein Treffen mit ihm – und ich muss sagen, es läuft sehr gut zwischen uns beiden. Im Moment treffen wir uns noch 1x wöchentlich, was ich auch gerne erst einmal beibehalten würde (min. alle 2 Wochen ist vorgegeben).

Damit nicht genug: Studieren tue ich ja auch noch. In den nächsten 3 Wochen stehen 5 Klausuren an, die erste bereits nächsten Freitag. Meine Einstellung zum Lernen mag mancher kennen, ich muss aber sagen, dass ich pro Vorlesung bereits jetzt mehr gemacht habe, als für das gesamte Abitur zusammen. Ein schlechtes Gewissen, dass ganze etwas lockerer anzugehen habe ich jedoch nicht. Ich denke, ich kann alles, die Probeklausuren liefen  sehr gut und der Stoff hält sich doch in Grenzen – jedenfalls kann man in 4h eine Vorlesung ziemlich gut durchlernen – geht also auch noch am Tag vor der Klausur 😉

Hinten anstehen muss allerdings die Hausarbeit in meinem Seminar. Es wird einem ja dringend geraten, jetzt schon anzufangen ( wer macht das schon?), aber da werde ich mich erst nach den Klausuren zu durchringen können. Immerhin habe ich schon ein Thema: ich vergleiche den Begriff der „Freiheit“ von John Stuart Mill und Friedrich August von Hayek. Wird sicherlich spannend – nach den Klausuren habe ich immerhin noch knapp 4 Wochen Zeit, von denen ein paar Tage aber auch vielleicht fürs Ski fahren drauf gehen werden (zu dem ich in den nächsten 3 Wochen gewiß nicht mehr kommen werde…)

In denen steht allerdings auch noch allerhand mehr an. Ein erneutes Rückkehrer-Treffen meiner Neuseeland-Austauschorganisation ICJA, in dem wir auch entwicklungspolitische Themen erarbeiten werden, steht genauso an, wie eine Vorbereitung auf die MunBW, an der ich im Gegensatz zu den meisten anderen Kommilitonen meiner Delegation aus Konstanz bisher noch nicht teilgenommen habe – und die ganze Geschäftsordnung der UN und so muss man ja kennen…

Anfang März muss ich ja auch noch umziehen – echt ein Glück, dass ich bereits ein neues Dach über den Kopf gefunden habe- da hätte ich jetzt echt keine Nerven mehr, mich damit zu beschäftigen. Ist der Umzug dann erst erfolgt und die Hausarbeit fertig, darf ich wohl zu etwas mehr Muße zurückkehren und die Semesterferien daheim in Herford genießen (sofern ich die Klausuren allesamt bestehe…)- gleichwohl ich mir ein ambitioniertes Lektüreprogramm polit-theoretischer Klassiker (die Bibliothek muss man ja nutzen) vorgenommen habe und auch, nochmals vom ICJA, eine Teamenden-Schulung besuchen werde, um vielleicht eines Tages auch mal solch ein Seminar mitteamen zu können.

So siehts in etwa aus für die nächsten Wochen – nicht erwähnt sind noch die ganz vielen anderen alltäglichen Sachen – ob nun noch eben das „alltägliche“ Studium (noch 1-2 Wochen Vorlesungen), die nicht-akademische Hausarbeit (Waschen, Putzen, Einkaufen, Kochen…) oder auch das Studentenleben, mit allem was dazugehört, welches ich nicht sonderlich vernachlässigen möchte. Ein dicker Schmöker sehr bedeutender Literatur (da kommt sicher auch noch ein Artikel dazu) möchte ebenso gelesen werden wie die ein oder anderen Nachrichten, damit ich das Weltgeschehen nicht ganz aus dem Auge verliere. Und zuguterletzt muss auch etwas Zerstreuung durch gewisse Dinge noch möglich sein – genauso wie Ihr vielleicht den ein oder anderen Blog-Artikel erwartet!

Wie man sieht, habe ich einiges vor, und besonders die nächsten 3 Wochen werden sehr geschäftig! Zeitmanagement heißt das Zauberwort, ich hoffe, ich manage sie richtig! Zu guter letzt muss ich echt sagen: ich bin so richtig im Flow, die Zeit vergeht rasend schnell – und das ganze fühlt sich richtig gut an! 🙂

 

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Hi wo ist der like Button? 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: