Dahrendorf, Konstanz & was die FDP damit zu tun hat

Um heute auch noch ein wenig Content zu generieren, eine kleine Information mit anschließender Zusatzinformation (die eigentlich nicht so geplant war, ich nach Abschluss des Textes jetzt jedoch ankündigen möchte), auf die ich zufällig in den letzten Tagen gestossen bin.

Als liberaler Mensch beschäftige ich mich natürlich oft mit liberalen Theoretikern und Persönlichkeiten, um neue Ansichten kennenzulernen und mit den meinigen zu vergleichen. Einer davon ist Ralf Dahrendorf oder auch Lord Dahrendorf, ein deutsch-britischer Soziologe, der auch eine Vielzahl bedeutender Ämter- sei es Mitglied des Bundestags, Staatssekretär des Auswärtigen Amtes, Direktor der Londoner LSE (London School of Economics) oder Mitglied der Europäischen Komission- innehatte.

Was viele nicht wissen: der gute Mann ist Mitbegründer der Universität Konstanz, an den er danach wenige Jahre in Soziologie eben forschte und lehrte. Gestorben ist er vor 2 Jahren, sein Vermächtnis lebt trotzdem noch weiter.

So ist nach ihm der Dahrendorfkreis benannt, eine organisierte Strömung in der FDP, die versucht die Partei zu erneuern. Hat die FDP ja auch bitter nötig.            Der Dahrendorf-Kreis vertritt linksliberale Werte, die auch mir wichtig sind, weshalb ich ihm alles Gute und mehr Einfluss innerhalb der FDP wünsche, die meiner Einschätzung nach – nicht zuletzt wegen des bevorstehenden Mitgliederentscheids zum Rettungsschirm – bald auseinanderbrechen könnte. Mitglieder dort sind vor allem, aber nicht nur, Abgeordnete des Europaparlaments – aus der Bundespolitik Abgeschobene also sozusagen, darunter der Deutsch-Grieche Jorgo Chatzimarkakis. Kein Wunder, dass der sich so vehement für den Rettungsschirm einsetzt, könnte man meinen…

Ihm wurde im Übrigen auch der Doktortitel wegen Plagiaten entzogen – wissenschaftliche Unredlichkeit – ein sehr schlimmes Verbrechen nach Worten unserer Professoren – gibt es also nicht nur in der CSU. Linksliberalität schützt eben auch nicht vor Intransparenz und Profilierungsstreben. Nicht nur deshalb trete ich natürlich nicht in die FDP und den Dahrendorfkreis ein. Doch das ist ein anderes Thema, das mir nur den so dringend benötigten Schlaf stiehlt.             Das ist einer Partei ja nicht wert, die mittlerweile ihr 1,8% (achtzehn!) Wahlziel erreicht hat…

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: