Ein paar Gedanken

Viel zu schreiben habe ich nicht. Viel Lust dazu auch nicht. Aber hier das Wort zum Sonntag:

Morgen gibt es ein „Abschieds-Grillen“ in einem anderen Mt-Tabor-Haus hier in Helensville, da die koreanische Freiwillige dort bereits vorzeitig Neuseeland verlässt, warum auch immer. Ich habe jedenfalls noch knapp 8 Wochen, auch nicht mehr allzu lange muss man ehrlich sagen.

Hoffentlich dreht mir in denen die Regierung nicht das Internet ab: die neuseeländische Regierung hat nämlich trotz massiven Protesten ein Internetzensur-Gesetz beschlossen, dass ermöglichen soll, jeden Nutzer den Internetzugang zu sperren, die irgendwie geschütze (Copyright) Inhalte ansehen oder laden. Illegale Downloads will ich garnicht gutheißen, doch zum Opfer könnte man schon werden, wenn man sich unbewusst ein youtube-Video mit geschütztem Inhalt anseht. Mal sehen, ob das ganze wirklich durchkommt. Ein paar Hacker hatten gestern die Webseiten der neusseländischen Regierung lahm gelegt deswegen.

Ansonsten bin ich grade dabei, meinen 4-Tages-Trip zu planen, sprich zu sehen, wo ich auf dem Weg zur bzw. in der Bay of Islands so stoppen könnte. Werden, denke und hoffe ich doch, nochmals 4 schöne Tage, wenn auch mal wieder wahrscheinlich mit Regen.

Mein Wochenende war recht chillig: samstag morgens konnte ich Kevin 3 Stunden lang beim „Woodcarving“ zuschauen bzw. eher in dieser Zeit ein Buch lesen. Den Nachmittag verbrachte ich mit unserem Technikfreak dann in der Stadt, wo er ein „meeting“ hatte. Direkt neben den Veranstaltungshaus war eines der riesigen „Westfield“-Shoppingcenter – dieses hatte schon riesige Ausmaße. Ich schlenderte ein bisschen rum und schaute mir die Geschäfte an, naschte an einem Eis und beobachtete die vielen hektischen Menschen, verfiel jedoch bis auf eine Ausnahme nicht in einem Kaufrausch. Für ein paar Dollars erwarb ich nämlich einen ordentlich großen Koffer, den ich ja brauche, um all meine Sachen zurück nach Deutschland zu bringen (mein großer Rucksack wurde ja bekanntlich geklaut).

Wo wir bei der Person sind, die mir die Möglichkeit verschaffte, das Shopping-Center zu erkunden:

er hat sich kürzlich einen alten, kputten VW Käfer für vielleicht 100 Dollar gekauft und richtet den nun wieder her. Der ist bestimmt 50 Jahre alt und so durchgerostet, dass man die Karosserie mühelos verbeulen kann. Er hat es aber bereits geschafft, den Wagen zu laufen zu bringen, beim Fahren auf der Weide hier ist der Wagen allerdings im Matsch stecken geblieben. Da steckt er jetzt immernoch.

In Deutschland wär so ein Käfer-Exemplar vermutlich sogar recht viel wert, zumindest in besserem Zustand. Er sprach die ganze Zeit immer von einem „V-Dub“ (sprich: Wii-dub), hat eine Zeit lang gedauert, bis ich kapiert habe, dass er den Volkswagen („Wolxwägn“) meint, „V-Dub“ steht für „VW“ (Dub für „Double-U“, so heißt ja W im Englischen“.

Heute war dann mal wieder Kirche angesagt. Ist eigentlich ganz nett da, aber manche sind schon arg gläubig und verfallen während mancher Lieder oder der wenigen Gebete in trance-ähnliche Zustände. Nun gut, soll jeder glauben, was er lustig ist. Ich glaube auch, dass die Weltin ihrer jetzigen Form bald untergeht.

Nicht, wie von US-Spinnern angekündigt, jedoch gestern, sondern erst am 21 Dezember 2012. Wie man sich vielleicht erinnert, habe ich ein sehr interessantes Buch darüber gelesen, dass meine Hypothesen nur noch bekräftigt hat. Der Maya-Kalender ist nämlich kein Zahlenkochtopf 😉

Apropos Zahlen: ich verfalle momentan immer mehr den Sudokus, die ich z.B auf meinen Ipod wann immer ich möchte lösen kann (auf wohlgemerkt, nicht mit ;)). Bin mittlerweile ganz gut geworden,selbst die angeblich extrem schwierigen schaffe ich regelmässig in 20 Minuten.

Ist jedenfalls eine gute Methode, die Gedanken auf Trab zu halten. Auch dem Schachspiel fröne ich noch weiter mit ein paar Partien pro Tag. Nach meiner Wiederkehr muss ja der direkte Aufstieg in die 1. Mannschaft erfolgen 😉

Das wars eigentlich, ich schätze ich werde in meiner Schreiblust nun von einem Skype-Gespräch unterbrochen. Bis denn!

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: