Aktuelles

Was geht hier so in Helensville? Eigentlich nicht sonderlich viel, worüber es sich zu berichten lohnt. Die Farm wird immer mehr zum Schrottplatz, was hier an Müll gehortet wird ist schon extrem zu nennen. Mr. Horter sammelt nicht nur ständig neuen Schrott, sondern hat auch noch andere ganz andere Ideen.

Um nur eine davon zu nennen: unser Technikfreak möchte sich ein Auto kaufen – das Problem ist, der Wagen steht in Wellington – und ist ohne Motor. Übrigens ein Volkswagen – wie die Neuseeländer das aussprechen ist einfach zu köstlich (sowas wie „Wölxwägn“). Erst hatte er die glorreiche Idee von „hitch a tow“! Trampen mit eigenem Auto, das abgeschleppt wird.

Naja, ich bezweifel, dass das geklappt hätte. Er hat sich jedenfalls wohl ein Motor für den Wagen besorgt, baut den dort ein und kommt dann zurückgefahren, fehlender Führerschein und Co. sind ja nicht so wichtig.

Den anderen Farmbewohnern geht es prächtig, insbesondere Kevin scheint unter meiner Fittiche förmlich aufzublühen, was mir regelmässig viel Lob einbringt 😉

Da mutet es schon fast schade an, dass die Wochen, die mir hier noch verbleiben, bereits schon einstellig sind. Die werden aber trotzdem noch jede Menge Spaß bieten.

Am kommende Wochenende steht hier auch der „Hui“ an, eine 3-tägige endlos lange dauernde Versammlung aller Mt-Tabor-Häuser, wo irgendetwas besprochen werden soll. Findet in quasi direkter Nachbarschaft zur Farm statt, wird aber ein langer Tag, der für mich wohl vor allem aus Rumsitzen und Zeit verplempern bestehen wird.

Das mache ich sonst, falls Ihr was anderes denkt, übrigens nicht. Die 10 Stunden, die ich täglich aktiv ausübe, sind oft gut gefüllt an allerlei Aktivitäten. Klos putzen tu ich übrigens nicht mehr, ich sauge und wische jetzt lieber täglich das gesamte Haus mit dem tollen Steam-Mop. Muss ich mich nicht soviel bücken, das ist ja schlecht für meinen Rücken 😉 (reimt sich sogar).

Ich lese jetzt auch viel englische Bücher und habe mir online bei der Bibliothek jetzt auch mal ein Buch bestellt, das mir von Lorraineempfholen wurde. Vom gleichen Autor (David Baldacci), dessen eines Buch ich grade gelesen habe („Hour Game“), soll dieses Buch noch viel besser sein. Dabei war ich schon beim aktuellen Vorstellungsvermögen des Autors durchaus begeistert.

Ein anderes Thema von steigender Relevanz sind natürlich jetzt die Bewerbungen für die Universitäten. Gestern habe ich, als vermutlich einer der ersten, keine Stunde nach Öffnen des Bewerbungsportals meinen Online-Antrag ausgefüllt, der in Kooperation mit meiner Sekretärin (die mir meine Wortwahl verzeihen möge) nun vermutlich  bereits auf den Weg nach Münster ist.

Die meisten andereren Bewerbungsfristen starten nächsten Montag (16.05), manche auch erst am 01.06. Nicht allzu viel Stress auf einmal also.

Neben Münster, Dresden und Passau ist nun auch Lüneburg wieder im Gespräch. So erreichte mich heute ein abonnierter Newsletter der Uni, der einen neuen Major in Politkwissenschaften für das kommende Wintersemester ankündigte. Die Uni, deren Studienmodell sich elementar von den gewöhnlichen unterscheidet, war grade deshalb mein eigentlicher Favorit, hatte aber kein Fach, das mich wirklich ansprach (auch wenn ich kurzfristig auf den Kulturwissenschafts-Trip war). Ich hatte bereits Gerüchte gehört und insgeheim gehofft, diese mögen sich bestätigen. Das ist nun der Fall.

Bleibt aber noch abzuwarten wie das Curriculum aussieht. Ein zu sehr auf reine Politikwissenschaften ausgerichtetes Profil würde ich eher ablehnen. Möchte ja schließlich nicht als Taxifahrer für Politiker enden 😉

Über weiteres halte ich Euch natürlich auf dem Laufenden, mein Leben hier in Neuseeland wie auch die Zukunft betreffend. So langsam sehne ich mich aber auch ins mittlerweile ja anscheinend sommerliche Herford zurück, denn hier wird es immer nässer und kälter.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Tatjana

     /  Mai 10, 2011

    Hi Christoph!

    jau, hier ist es echt sommerlich warm – heute 26°C und pure Sonne! aber es soll morgen ein bisschen regnen und „nur noch“ 23°C geben – danach aber wieder sonnig ohne wolken… ;D
    Wann kommst du denn eigentlich noch mal genau wieder? Wenn die Wochen jetzt schon einstellig werden, dann ja irgendwie im Juli, oder?

    Lg,
    Tati =)

    PS: Lüneburg war bei mir auch auf der liste ziemlich weit oben – die hatten nur leider kein Gymnasiallehramt…

    Antwort
    • Genau, irgendwann im Juli. Genauer gesagt irgendwann am frühen Abend des 18. Julis, ein Montag, an dem ich dann wohl in Düsseldorf landen werde 🙂
      Freut Euch jedenfalls ob des Wetters, hier regnet es mehr und mehr und mehr…

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: