Dies und das

Wie die Zeit vergeht – schon oft geschrieben, aber immer wieder wahr. Vor einem Jahr hatte ich den Schulunterricht bereits hinter mir – genauso wie mein lieber Bruder jetzt, den ich im Übrigen alles Gute für sein Abitur wünschen mag 😛

Aber auch die Neuseeland-Zeit vergeht schnell und neigt sich langsam aber stetig dem Ende entgegen. Ich bin bereits 3 Monate hier in Helensville – und in genau drei Monaten geht mein Flieger zurück nach Deutschland. Mal wieder eine Halbzeit, oder aufs ganze Jahr bezogen eine Dreiviertelzeit, die ich aber nicht wirklich zelebrieren kann.

Beim Besuch der Kirche heute morgen erfuhr ich nämlich, dass eine ältere in der dortigen Gemeinde sehr aktive Dame bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist, ausgerechnet diejenige,mit der mich bisher am meisten so unterhalten habe und die mich und Kevin während des kirchlichen Picknicks, das auf ihrer Farm stattfand, als wir als allererstes kamen, super empfangen hat.

Verkehrsunfälle sind in Neuseeland traurigerweise auch ziemlich häufig, was vielleicht auch am geringen Mindestalter liegt. Man kann bereits mit 15 Jahren allein Auto fahren, wenn man es denn will.

Und genug Leute fahren Autos, die weder registriert sind noch einen gültigen WOF haben (sowas wie ein TÜV) bzw. haben garkeinen Führerschein. Z.b einer dier hier Lebenden (ihr könnt euch denken, wen ich meine), der kürzlich ein scheinbar funktionierendes Auto für grade mal 200 Dollar erworben hat. Gestern um 23 Uhr kam er dann auf einmal an und meinte, ich solle ihm helfen, eine Waschmaschine aufs Dach seines Auto zu heben. Er sicherte das dann notdürftig und machte sich auf seine Fahrt in seinen Heimatort, ca. 1 Stunde von hier entfernt. Da hatte ich schon meine Bedenken, ich verstehe nicht, warum die Verantwortlichen hier dieser Person alles durchgehen lassen…

Aber nun gut, über einen fehlenden Führerschein möchte ich mich nicht beschweren, das trifft nämlich jetzt auf mich zu. Irgendwie ist mir dieser verdammte Lappen abhanden gekommen, keine Ahnung wo der steckt. Eigentlich in der Tasche meines Pullovers, doch die ist leer, genauso wie mein Zimmer oder das Auto. Ich hoffe jetzt, dass ich ihn vielleicht beim Backpackers oder im Umkleideraum der Cavingtour verloren habe und die Leute dort ihn gefunden und aufbewahrt haben…

Wenn nicht, dann muss ich erstmal mit der Kopie vorlieb nehmen, die ich immerhin habe. Nach 6 Monaten kam bisher die einzige Polizeikontrolle, also kann ich statistisch ja eigentlich davon ausgehen, dass die nächsten 2-3 Monate auch nichts passiert. Aber man weiß ja nie, ich bemühe mich, die Lizenz, wenn sie nicht gefunden wird (von mir), neu zu beschaffen, sonst habe ich ständig ein schlechtes Gefühl, wenn ich fahre, was in den letzten Monaten jetzt auch noch häufiger sein wird…

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: