Verbindungsprobleme und Aktuelles

Wie im vorigen Text, der aufgrund Tippen auf dem Ipod etwas kurz ist, angekündigt, habe ich derzeit ziemliche Verbindungsprobleme mit meinem Blog.
Mal geht, mal geht es nicht – so kann ich z.B keine normalen Artikel schreiben (weil er die Seite nicht laden kann), dafür jedoch „QuickPress“ benutzen, was ich gerade mache (absolutes Basis-Schreiben).
Manche Funktionen gehen mal kurz, dann sind sie wieder weg, ich weiß nicht, woran es liegt.
Cookies, Cache und Co. sind gelöscht, das kann aber auch nicht das Problem sein, da es nicht nur bei FF, sondern auch bei IE und Safari nicht geht.
Ich tippe mal auf irgendwelche Firewall-Einstellungen bzw. das WLAN hier – verändert habe ich nirgendwo was.
Mal schauen, ob sich das in Zukunft wieder normalisiert, hiermit kann ich Euch ja immerhin Text liefern, bei all den vergangenen Bildern vielleicht garnicht mal so schlecht.

Grade war ich Schwimmen mit Kevin, was auch ganz nett war, bis auf das Ende, das ich besser verschweige 😛 Kevin hat eben seinen eigenen Willen…

Mir geht es hier immer noch blendend, aber so langsam stellt sich die Sehnsucht nach Deutschland ein. Dahin sind es jedoch noch gut 4 Monate, in der ich noh einige Highlights erleben werde.
In 2 Wochen geht es los mit dem Trip rund um die Coromandel-Peninsula – die 4 Tage Pause kann ich auh durchaus mal brauchen.
Weitere 4 Tages-Trips werden mich, so geplant, noch nach Cape Reinga (Nordkap) und in die Bay of Islands führen, nicht zu vergeßen natürlich die etlichen Attraktionen auf dem Weg dorthin oder zurück. Auch der Gegend in und um Hamilton werde ich noch einen Besuch abstatten.
Fest geplant ist zudem noch das Blackwater-Rafting in den Waitomo-Caves.
Auch um Aukland gibt es noch ein paar Highlights, sei es Rangitoto Island, der Skytower, ds große Aquarium oder Neuseelands einziger wirklicher Freizeitpark mit netten Fahrgeschäften, und auch noch ein paar andere Sachen.

Falls Donnerstag das Wetter sehr gut ist (wolkenlos blauer Himmel wie heute) werde ich mal wieder einen längeren Ausflug unternehmen und mich, entgegen meinem Versprechen, wieder bergsteigerlih bestätigen. Nähe Thames auf der Coromandel Peninsula ragen nämlich die 759m hohen Pinnacles hoch, von denen man eine sehr attraktive Aussicht geniessen soll. Ca. 4 Stunden dauerts hinauf, dorthin sind es etwas mehr als 2 Stunden. Heisst also früh aufstehen am Donnerstag.

Was es sonst noch so Neues gibt und ich so gemacht habe, berichte ich demnächst mal, wenn das hier hoffentlich wieder ordentlich funktioniert.
Eine Sache noch: bereits die zweite Freiwillige hier in Mt Tabor verlässt ihr Projekt Richtung Heimat, aus allerdings nachvollziehbaren nicht projekt-abhängigen Gründen.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: